Die Lichtkörperstufen


Stufe 1

Zellen werden vorbereitet für die Aufnahme von Licht. Der Zellstoffwechsel wird angeregt. Köpergifte, Traumen, Blockaden werden freigesetzt. Diese Reinigungen können Grippesymptome auslösen. Der physische Körper wird lichter, dadurch können sich folgende Symptome zeigen: Muskel- und Gelenksschmerzen, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Durchfall, Hautjucken/Ausschläge.

 

Stufe 2
Große Lichtanteile werden in den Ätherkörper gelenkt. Der Mensch stellt sich erstmals die Frage über sich, sein bisheriges Leben und sein Ziel.

 

Stufe 3
Die physischen Sinne werden feiner, höher schwingende Energien werden empfangen und wahrgenommen. Man wird licht- und lärmempfindlicher.

 

Stufe 4
Nervenverbindungen in Gehirn werden umstrukturiert und neue Hirnfunktionen aktiviert. Kopfschmerzen, Ohrklingel oder Gehörsturz können evtl. auftreten.

 

Stufe 5
Telepathische Kontakte vermehren sich. Das Ego beginnt zu begreifen, das ihm die Führung entgleitet. Der Mensch beginnt sich zu fragen: Wer bin ich? Bin ich mehr als nur ein Mensch? Woher komme ich?

 

Stufe 6
Die Fähigkeit eines Menschen mit Veränderungen in seinem bisherigen Leben klarzukommen, wird hier auf eine harte probe gestellt. Eine gereifte Persönlichkeit entwickelt sich hier. Viele Menschen entscheiden hier, den physischen Körper zu verlassen, den Lichtkörperprozess in einem anderen Leben zu vollenden.

 

Stufe 7
Emotionale Blockaden werden jetzt nacheinander aufgelöst. Das Herzchakra
beginnt sich intensiv zu öffnen. Eine Vertiefung der Liebe zu Allem was ist tritt ein. Der gesamte Organismus beginnt sich zu verjüngen. Thymusdrüse, Zirbeldrüse und Hirnhangdrüse wachsen von Erbsengröße zu Walnussgröße. Neben dem 3. Auge (Zirbeldrüse) entwickelt sich das 4. Auge für die Multidimensionale Sicht.

 

Stufe 8
Zirbeldrüse, Hirnhangdrüse und das Gehirn und der gesamte Schädel können wachsen. Nachlassen der Sehkraft, Konzentrationsstörungen und Gedächtnisschwäche sind typisch für diese Stufe. 3 ätherische Saat-Kristalle werden aktiviert. Sie liegen über den Augenbrauen und der 3. Kristall liegt in der Mitte der Stirn, unter dem Haaransatz. Sie dienen uns die Lichtsprache zu empfangen und zu entschlüsseln. Man nimmt andere Lebewesen als göttliche Wesen wahr, das Verhalten wird weitgehend neutral.

 

Stufe 9
Auf dieser Stufe beginnt der Lichtmensch ein starkes Licht auszustrahlen, dieses Licht wird von noch „schlafenden“ Menschen nicht ertragen und so wird diese Lichtquelle von ihnen gemieden.

 

Stufe 10
Die niederen 4 Körper sind zu einem Energiefeld verschmolzen und die höheren Chakren sind mit der Christusüberseele verbunden. Der Lichtkörper ist so hoch entwickelt – die Merkaba ist voll ausgebildet. Der Galaktische-Mensch ist geboren: Durch Raum und Zeit gleiten, Telepathie, Aportion, Materialisation, Dematerialisation, Hellsichtigkeit sind unsere Fähigkeiten.

 

Stufe 11
Wir können uns nun entscheiden – ganz aufzusteigen und ins Heimatsystem
zurückzukehren oder als menschlicher Engel hier zu bleiben und den Menschen beim Aufstieg zu helfen.

 

Stufe 12
Alle unsere Fähigkeiten und Eigenschaften aktivieren sich nun vollständig. Eine neue Menschheit ist geboren, der Lichtmensch übernimmt nun Verantwortung für den Planenten Erde, wie auch der galaktischen Föderation des Lichtes. Die Lichtmenschen verbinden nun den Himmel mit der Erde. Wir sind dem Schöpfer so nahe wie nie zuvor als Menschen.
Der göttliche Mensch ist zurückgekehrt!

 

 

Hier noch einige Symptome des Aufstiegs:

 

Ungewöhnliche Schmerzen am gesamten Körper.

Sich fühlen als sei man kurz vor dem Platzen/Gefühl von Stress.

Orientierungslosigkeit.

Dinge sehen und hören.

Identitätsverlust.

Gedächtnislücken.

Schlafstörungen (zwischen 2.00h und 4.00h nachts aufwachen). Fühlen als stehe man neben sich selbst.

Erhöhte Müdigkeit. Erhöhte Sensibilität: Gerüche, Lärm, Kälte, Wärme, Menschenansammlungen, Nahrung.

Keine Lust, überhaupt was zu erledigen. Keinen Hunger.

Keine Lust sich in 3D zu begeben, Unterhaltung u.s.w. Plötzliches Verschwinden von Verhaltensweisen, Freunden, Arbeitsstelle.

Du kannst „alte“ Dinge nicht mehr erledigen, die du sonst immer gemacht hast. Tage starker Müdigkeit.

Heißhungerattacken.

Weinen ohne Grund.

Du wünscht dir nach Hause zu gehen, zu den Sternen.

Das Gefühl haben: Ich gehöre hier nicht hin. Gefühl verrückt zu werden.

Angst und Panikattacken.

Depressionen.

Nächtliche Hitzewallungen.

Wilde Träume.

Pläne ändern sich plötzlich, du weißt nicht was du willst.

Das Gefühl in einem Alptraum gefangen zu sein.